Home   Einführung   Tuningtipps   Motorwelt   Bildergalerie   SchraubMax   Bücher   Öko und Umwelt 


Begriffe
praxisnah
erklärt

Übersicht

Themen-
Gruppen:


Motor
Antriebsstrang
Diesel
Aufladung
Tuning
Getriebe
Fahrwerk
Rad-Reifen
Bremsen
Karosserie

>>Übersicht

FAQ's Antriebsstrang

Schwungscheibe, Schwungrad, Schwung

Wie sich aus dem Namen bereits ableiten lässt, soll dieses Bauteil die Ungleichmäßigkeiten des Motorlaufs ausgleichen und für einen entsprechenden Fahrkomfort sorgen. Dazu ist die Schwungscheibe am Ende der Kurbelwelle befestigt und je nach Motortyp unterschiedlich schwer ausgeführt. Entscheidenden Einfluss hat dabei nicht nur das Gesamtgewicht, sondern vor allem der Durchmesser, auf dem dieses Gewicht liegt.
weiter ...

Erleichterte Schwungscheibe

All die positiven Aspekte eines serienmäßigen Schwungs (z. B. ruhiger Motorlauf) sind für den sportlich ambitionierten Fahrer oder den Rennbetrieb nicht unbedingt von Vorteil. Speziell bei getunten Saugmotoren geht es vor allem darum den Motor möglichst schnell zu beschleunigen. Grundvoraussetzung ist in diesem Fall ein leichter Kurbeltrieb. Das Schwungrad mit dem größten Anteil an der Drehmasse (Trägheitsmasse) ist dabei das entscheidende Bauteil hinsichtlich Verbesserung.
weiter ...

Kupplungstuning

Beim Motortuning gibt es im Hinblick auf Kupplung und Schwungscheibe zwei Tendenzen je nachdem ob die Einheit im Saug- oder im Turbomotor zum Einsatz kommt.
Saugmotoren erhalten den deutlichen Leistungszuwachs nur über Drehzahlanhebung. Da Drehzahl und beschleunigte Massen aber in direktem Widerspruch zueinander stehen, muss der Tuner alles versuchen um Kurbeltrieb und Ventiltrieb möglichst leicht und reibungsarm zu gestalten. Daher lautet die Forderung hinsichtlich Schwungscheibe und Kupplung, deren Trägheitsmasse zu reduzieren.
weiter ...

Sinterkupplung

Gemeint ist damit eigentlich nur die Kupplungsmitnehmerscheibe. Im Gegensatz zu einer serienmäßigen Mitnehmerscheibe wird bei dieser Ausführung der organische Reibbelag durch einzelne Pads aus Sintermetall ersetzt. Vorteil ist ein gestiegener Reibwert und eine höhere Temperaturbeständigkeit.
weiter ...

Verstärkte Kupplung

Hierunter versteht man die Kupplungseinheit mit verstärkter Druckplatte und einer Mitnehmerscheibe mit verstärkten organischen Reibbelägen, mit geklebten Rennbelägen oder Sinterbelägen.
weiter ...

Zweimassenschwungrad, ZMS

Die Fahrzeugentwicklung der letzten Jahrzehnte hat sich auch besonders dem Fahrkomfort verschrieben. So ist das Ziel, dem Fahrer sowie der gesamten Fahrzeugbesatzung ein möglichst bequemes und angenehmes Fahrgefühl zu vermitteln. Schaltvorgänge mit „rupfender“ Kupplung oder generell Vibrationen, etwa im Leerlauf, wiedersprechen diesem Ideal. Der Zweimassenschwung mit seinem besonderen Feder-Dämpfersystem bietet hier optimale Voraussetzungen.
weiter ...

Begriffe -
Antriebs-
strang,
Kraft-
übertragung
:

Schwungscheibe
Erleichterter
Schwung

Kupplungs-
tuning

Sinterkupplung
verstärkte
Kupplung

ZMS